Pfarrkirche Steinbach am Attersee zum Hl. Andreas

Die Kirche in Steinbach am Attersee

 © Pfarre Steinbach

Die Pfarrkirche ist dem hl. Andreas geweiht und steht auf dem Hügel der Gemeinde Steinbach am Attersee.

An dieser Stelle stand bereits 760 n. Chr. eine christliche Kirche. Um 1510 wurde der spätgotische Kirchenbau errichtet. Die Fenster stammen aus dem Jahr 1516. Daher trägt auch ein Fenster die Jahreszahl 1516, mit dem Wappen des Kardinals Matthäus Lang von Wellenberg, Kanzler Maximilians I und zwischen 1519 bis 1540 Fürsterzbischof von Salzburg.

 

Die Pfarrkirche zum hl. Andreas steht auf einem Hügel, welcher zu manchen Vermutungen Anlass gibt, zumal sich einige Legenden und Mythen darum ranken. Tatsache ist, dass bei Grabungen auf dem Friedhof Statuetten heidnischer Gottheiten gefunden wurden. Es dürften somit bereits Kelten und Römer diesen Platz benutzt haben. Eine christliche Kirche an dieser Stelle gilt für das Jahr 760 als bezeugt. Die Bauzeit des heutigen Gotteshauses ist nicht genau bekannt, jedoch wird die Entstehung des Turmes mit etwa 1410 angenommen. Der ungefähr 100 Jahre jüngere spätgotische Kirchenbau ist dem Heiligen Andreas geweiht. Mehr zu Geschichte der Pfarrkirche unter www.pfarre-steinbach.at

 

Die Kirche steht auch unter Denkmalschutz.